1981 zogen Siegfried und Hannelore Merkt mit ihren Kindern von Dietikon in den Kanton Aargau um. In Schinznach-Dorf eröffneten sie ein privates Altersheim und begannen, zusammen mit einigen Angestellten die Bibel zu lesen. Eines Tages klingelte ein Ehepaar an der Tür und sagte: «Wir haben gehört, dass ihr Christen seid. Dürfen wir mit euch die Bibel lesen?» So entstand der Hauskreis, der später zu unserer heutigen Gemeinde heranwachsen sollte.


Hannelore Keller


Weitere Entwicklung und Meilensteine

1983 Hannelore Merkt besucht in München die Bibelschule der Gemeinde «Wort des Glaubens» und lässt sich zur Pastorin ausbilden.
1986 Der Hauskreis wächst und wird von der Stube in eine ausgebaute Garage im Untergeschoss des Altersheimes verlegt. Auch heute noch reden wir vom «Keller», wenn wir uns gelegentlich auf diese Anfangszeit beziehen.
1988 Der Verein «Wort des Lebens» wird gegründet.
1991 Die Kapazitätsgrenze des Kellers ist erreicht. Im April ziehen wir von Schinznach-Dorf an die Aegertenstrasse in Brugg um.
1996 Michael Merkt kehrt von seiner zweijährigen Bibelschulzeit in Tulsa, USA, zurück und beginnt seine Gemeindemitarbeit im Kinder- und Jugenddienst. Später wird er Pastor.
1998 Die Bibelschule «Gospel Training Center» wird in Zusammenarbeit mit zwei weiteren Schweizer Freikirchen gegründet.
2000 Der Verein «Wort des Lebens» wird in «Gospel Center Brugg» umbenannt.
2005 Aufgrund des Platzmangels beginnen wir mit einem zusätzlichen Gottesdienst am Samstagabend. Die Gemeinde ist inzwischen auf rund 250 Personen angewachsen.
2011 Im Frühling ziehen wir in unser neues Gemeindegebäude um: ein ehemaliges Billardcenter an der Aarauerstrasse 71 in Brugg.
2013 Unsere Bibelschule „Gospel Training Center" feiert ihr 15-jähriges Bestehen.

aegerten2rema2